Ist die Digitalisierung der Heilige Gral?

17. Oktober

Ist die Digitalisierung der Heilige Gral?

14:00 Uhr – Ort: Mediengruppe Oberfranken, Speaker Martin Wilbers

Kick-Off Keynote

Die Digitalisierung ist heute neben dem Fachkräftemangel eines der Top-Themen in den Unternehmen. Ohne ein digital aufgestelltes Geschäft, läuft bald nichts mehr, heißt es. Und sie macht letztlich ja auch alles so schön effizient. Vielleicht. Denn dass die Digitalisierung nicht nur in Einsen und Nullen begriffen werden darf, darüber sprechen eigentlich die wenigsten.

Nicht nur im Mittelstand, sondern auch in vielen Großunternehmen ist ein digitales Dasein dann erreicht, wenn möglichst viel Technologie zum Einsatz kommt. In anderen Betrieben ist man wenigstens dann schon ein bisschen digital, wenn die Mitarbeiter mit Smartphones, Tablets und Smartboards umgehen können. Weshalb dringend die nächsten Großkundenverträge mit dem Serviceprovider gut ausgehandelt werden wollen. Schließlich kommt am Ende des Tages ja keiner mehr auf die Idee sich zu bewerben, wenn man nicht mindestens ein schickes Mobilfunkgerät bekommt. Nicht etwa, weil der Bewerber tatsächlich eines bräuchte. Sondern weil der Arbeitgeber damit zeigen kann, das man auf dem Weg zum digitalen Unternehmen ist.

Aber ist das wirklich so? Ist die Digitalisierung wirklich die Mutter aller Problemlösungen? Das muss man wohl etwas differenzierter sehen. Denn eines muss klar sein: Digitalisierung beginnt im Kopf. Und darüber sollten wir sprechen.


zurück zur Übersicht